Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

embodying colour V

13. Juli, 17:00 - 22. September, 17:00

Die seit einigen Jahren erfolgreich besuchte Ausstellungsreihe embodying colour wird kuratiert von den beiden Künstlern Michael Post und Heiner Thiel. Die erste Station war die Kunsthalle Wiesbaden im Jahr 2013. Es folgten Ausstellungen im Schauraum der Edition multiple-art in Zürich, 2014 und im Jahr 2015 im Vasarely Museum in Budapest, sowie im Haus Metternich in Koblenz.

In diesem Jahr wird embodying colour V im MuseumWilhelm-Morgner in Soest realisiert. Ausgestellt werden Arbeiten von 23 eingeladenen, internationalen Künstler*innen aus 9 Ländern Europas und den USA. In enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Konzeptuelle Kunst wird die Präsentation dieser Werke im Raum Schroth und in den übrigen Räumen des Hauses gezeigt.

Die Exponate stehen stellvertretend für ein generationenübergreifendes und immer wieder neu formuliertes Phänomen unserer Wahrnehmung, angesichts farbig in Erscheinung tretender Körper in der Kunst. Hinweise auf überkulturelle und historische Bezüge lassen sich der konkreten Kunst Europas, wie im amerikanischen Minimalismus wiederfinden.

Die aktuellen Arbeiten positionieren sich sozusagen in einer fast magisch anmutenden Gewissheit paradoxaler Erscheinungsformen, die irgendwo zwischen zweidimensionaler und dreidimensionaler Ordnung im ästhetischen Raum liegen.

Post und Thiel haben ihre Künstlerkolleg*innen und deren Werke im Kontext vieler Reisen und Ausstellungstätigkeiten in Europa und den USA, kennen und schätzen gelernt. Sie haben ihre Auswahl getroffen, um Übereinkünfte eines ähnlichen Denkens genauso sichtbar werden zu lassen, wie die auf höchst individuellen Arbeitsweisen aufbauenden künstlerischen Findungen. In einer begleitenden, umfangreichen Publikation zur Ausstellung, werden diese Reisen seit 2003 und die Begegnungen mit den Kolleg*innen, in den unterschiedlichsten Landschaften, Städten und Studios dokumentiert. In einem erzählerischen Text, begleitet von etlichen Fotografien, werden vor allem atmosphärisch geprägte Begegnungen, Episoden und Lebensumstände zur Darstellung gebracht. Die Kunsthistorikerin Juliane Rogge wird das Vorwort und Prof. Dr. Matthias Bleyl, einen begleitenden Text verfassen.

Die beteiligten Künstler*innen der Ausstellung sind:

Nicholas Bodde (DE), John Carter (GB), Cosimo Cavallaro (I/CA)

Christoph Dahlhausen (DE), Claudia Desgranges (DE), Julia Farrer (GB),

István Háasz (HU), William       Metcalf (USA), Müller-Emil (CH),

Michael Post (DE), Gert Riel (DE), Rita Rohlfing (DE), Elisabeth Sonneck (DE), Eduard Tauss (AT), Heiner Thiel (DE), Jeremy Thomas (USA),

Roy Thurston (USA), Bill Thompson (USA), Piet Tuytel (NL),

Matthew Tyson (FR) Cecilia Vissers (NL), Peter Weber (DE), Ulrich Wellmann (DE)

Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Führungen wird angeboten. Alle Termine finden Sie nach Planungsabschluss hier in den Veranstaltungshinweisen

Details

Beginn:
13. Juli, 17:00
Ende:
22. September, 17:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Stiftung Konzeptuelle Kunst
Telefon:
+49 2921 14177
E-Mail:
info@skk-soest.de
Website:
http://www.skk-soest.de